Rote Schleife
Red Ribbon

PrEP / HIV

Wichtige Vorabinformation:

alle Medikamente zur Behandlung oder Vermeidung von HIV- Infektionen unterliegen der Verschreibungspflicht!  Sie benötigen entsprechend immer eine ärztliche Verordnung (Rezept).

 

 

HIV

 

Die Kaiser Otto Apotheke ist eine Schwerpunktapotheke u.a. bei der Betreuung von HIV-Patienten. Wir kümmern uns um die besonderen Belange bei beratungsintensiveren und sehr diskret zu behandelnden Themen. Unsere besonders geschulten Mitarbeiter führen Beratungsgespräche auf Wunsch selbstverständlich im Beratungsraum durch.

 

Die Kaiser Otto Apotheke ist Mitglied im DAHKA, einem bundesweiten Verein, in dem auf das Thema HIV spezialisierte Apotheken zusammengeschlossen sind. Das hat für die Patienten den Vorteil, daß die Mitarbeiter entsprechend geschult sind und damit stets eine hohe Qualität in der Beratung gewährleisten können. Außerdem sind aktuellste Informationen über Neuerungen verfüg- und verifizierbar.

 

 

PrEP = Präexpositionsprophylaxe

 

Seit einigen Jahren gibt es die medikamentöse Präexpositionsprophylaxe, die nur zusätzlich!  zum Kondom, zur Verhinderung einer HIV-Infektion eingesetzt wird. Wichtig: die PrEP wirkt nicht sofort. Erst wenn sich ein gewisser Wirkspiegel (bei Männern: mind. 7 Tage, bei Frauen: mindestens 10 Tage) im Körper eingestellt hat, ist die Prophylaxe wirksam.

Für die PrEP wird ein Medikament eingesetzt, daß bereits seit längerem in der Therapie von HIV-Patienten bekannt ist. Damit ist es möglich, daß Personen, die noch nicht mit dem HI-Virus infiziert sind, aber einem erhöhten Risiko der Infektion ausgesetzt sind, erfolgreich vor einer Infektion zu schützen.

 

Wir können dem interessierten Personenkreis seit Neuestem die sogenannte Präexpositionsprophylaxe zu einem relativ günstigen Preis anbieten (ca. 50,- €). War es bisher nur gut betuchten Personen möglich sich trotz Risikokontakten vor einer Infektion zu schützen, ist es jetzt einem wesentlich weitreichenderen Personenkreis zugänglich.

 

Wer nicht auf die verblisterte PrEP warten möchte hat mittlerweile auch die Möglichkeit sich über ein sogenanntes Generikum zu versorgen. Wir halten die  PrEP  zur direkten Abgabe in unserem Lager vorrätig. Die generische PrEP kostet derzeit 69,90€ (Stand: Juli 2018).

 

Generika sind günstige Nachahmerprodukte von Originalpräparaten. Nach Ablauf des Patentschutzes eines Wirkstoffes ist es auch anderen pharmazeutischen Herstellerfirmen in Deutschland erlaubt die dann nicht mehr patentgeschützten Wirkstoffe zu vertreiben. Da keine Forschungskosten auf den Generika lasten, sind diese meist wesentlich günstiger als das Originalpräparat. Zu den bekanntesten Herstellern von Generika zählen Unternehmen wie Ratiopharm, Hexal oder Stada.

 

Diese hier veröffentlichten Informationen dienen lediglich der Erstinformation interessierter Kunden. Sie ersetzen auf keinen Fall die individuelle Beratung beim Arzt und in der Apotheke und sind nicht als Werbung für verschreibungspflichtige Medikamente fehl zu interpretieren.

 

Bitte melden Sie sich bei Interesse an einer Beratung in unserer Apotheke unter 0391 / 555 76 740. Wir beraten Sie gern.

 

P. S.: offensichtlich bewegt sich auch politisch etwas; anbei ein kleiner aktueller Link (Juli 2018):

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/prep-spahn-1.4065359

 

 

PEP = Postexpositionsprophylaxe

 

Die Postexpositionsprophylaxe ist für Patienten gedacht, die sich frisch mit dem HI-Virus infiziert haben oder haben könnten, z.B. nach Nadelstichverletzungen medizinischen Personals. Die Behandlung ist notfallmäßig, also unverzüglich durchzuführen.


Im Fall der Fälle melden Sie sich unverzüglich hier (gilt für Magdeburg und Umgebung):

 

Universitätsklinikum Magdeburg

Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Tel:  0391 / 6714496

 

 Die Postexpositionsprophylaxe wird glüclicherweise nur selten benötigt. Die Universitätsklinik Magdeburg versorgt für den Aktubedarf, damit der nachversorgenden Apotheke genügend Zeit verbleibt die benötigten Medikamente zu bestellen.

Selbstverständlich sind wir bereit - auch auf telefonische Anforderung - benötigte Medikamente schnellstmöglich für Sie zu reservieren. Bitte rufen Sie an unter: 0391 / 555 76 740